Roter Pfeffer
Roter Kampot Pfeffer Details
Roter Kampot Pfeffer

Roter Kampot Pfeffer

Ein toller Pfeffer zum Würzen von Steak

Roter Kampot Pfeffer

Der rote Kampot Pfeffer aus Kambodscha gilt zu den besten Pfeffersorten der Welt. Nur hier und in der Pondicherry Region in Indien wird überhaupt roter Pfeffer angebaut und geerntet. Das Klima in diesen Regionen ermöglicht es, dass die Pfefferbeeren besonders lange an den Sträuchern hängen bleiben und so vollreif geerntet werden können.

Herkunft

Der rote Kampot Pfeffer kommt aus der Region Kampot an der Südküste Kambodschas. Das feuchte warme Klima und die mineralreichen lehmigen Böden sind ideal für den Anbau und dem Reifen der Pfefferkörner.

Herstellung

Die Herstellung des roten Kampot Pfeffers ist aufwendig und erfordert viel Sorgfalt und Erfahrung, da die vollreifen roten Pfefferbeeren äusserst empfindlich und anfällig für Schimmel sind. Aus diesem Grunde ist der rote Pfeffer auch seltener, weil viele Pfefferbauern lieber den noch grünen Pfeffer ernten und weiterverarbeiten.

Die Pfefferbauern warten, bis die grünen Pfefferbeeren gerade beginnen rot zu werden. Jetzt ist der richtige Moment zum Ernten gekommen. Innerhalb eines Tages werden die empfindlichen Pfefferbeeren einzeln in mühsamer Handarbeit von den Pfeffersträuchern vorsichtig gepflückt. Anschließend breitet man diese in der Sonne zum Trocknen aus, wobei sich die Farbe des roten Kampot Pfeffers von hellrot zu dunkelrot verändert. Sind die Beeren vollständig trocken, wird der Pfeffer gereinigt und von Hand verlesen. Dieser Aufwendige Verarbeitungsschritt ist der Grund, weshalb der rote Kampot Pfeffer zu einen der wertvollsten Pfeffersorten der Welt gehört.

Die Erntezeit des roten Kampot Pfeffers erstreckt sich von März bis Mitte Juli.

Geschmack

Der rote Kampot Pfeffer besitzt eine milde Schärfe und ein kraftvolles fruchtiges Aroma, dass im Abgang in einer leichte Süsse endet. Verantwortlich für den Geschmack sind die schweren mineralischen und lehmigen Böden, auf denen der Kampot Pfeffer angebaut wird.

Gerichte

Wie jeder Pfeffer ist auch der rote Kampot Pfeffer ein Universalgewürz, das zu fast allen Rezepten passt. Sein Aroma und sein dekorativer Charakter passen sehr gut zu schnellgebratenen.

Verwendung

Wie alle Pfeffersorten gibt auch der rote Kampot Pfeffer sein bestes Aroma ab, wenn er frisch gemahlen kurz vor Ende der Garzeit zum Essen oder über das Fleisch gegeben wird.

Geschichte

Kambodscha hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Seit dem 13 Jahrhundert wird hier Pfeffer angebaut. Während der Herrschaft der Roten Khmer litt jedoch die Landwirtschaft stark, viele Pfefferplantagen verwilderten und die Produktion des Pfeffers brach zusammen. Noch heute spürt man die Folgen. So gehört Kambodscha heute zum kleinesten Anbaugebiet von Pfeffer weltweit.

Lagerung

Roter Kampot Pfeffer wird dunkel, trocken und luftdicht gelagert. Am besten eignen sich hierbei eine Aromadose oder doppelt verschließbare Gewürzdosen. So sind die getrockneten roten Pfefferbeeren mind. 1,5 Jahre haltbar.

Finden Sie hier einen Vergleich der unterschiedlichen Pfeffersorten

Gewürze & Kräuter Online

Pfeffer - Unterschiede
Pfeffer - ob weißer, grüner, weißer oder roter Pfeffer. Diese Tabelle gibt ihnen einen schnellen Überblick der Unterschiede der verschiedenen Pfeffersorten.
Roter Pfeffer
Ob roter Kambot-Pfeffer oder Pondicherry Pfeffer - Pfeffer aus voll ausgereiften Pfefferbeeren - scharf, frisch & süsslich.
Tellicherry Pfeffer
Neben dem Mababar Pfeffer eine der besten schwarzen Pfeffer der Welt. Ein besonders kraftvolles Aroma mit würziger Schärfe.
Langpfeffer
Der besondere Stangenpfeffer besitzt eine süsslich blumige Note und ist schärfer als herkömmlicher schwarzer Pfeffer.