Kreuzkümmel gemahlen
Kreuzkümmel Detail
Kreuzkümmel

Kreuzkümmel (Cumin)

Intensiver Geschmack- ideal in Kombination mit anderen exotischen Gewürzen

Kreuzkümmel

Kreuzkümmel (Cumin)

Kreuzkümmel, oder Cumin wie er häufig auch genannt wird, ist ein typisches Gewürz der indischen Küche. In vielen Gewürzmischungen wie Curry oder Garam Masala wird er verwendet und verleiht diesen ein unverwechselbares intensives Aroma. Wer Kreuzkümmel einmal probiert hat, wird seinen ganz eigenen Geschmack nicht mehr vergessen.

Kreuzkümmel ist der getrocknete Samen der Kumin Pflanze und sieht dem des normalen echten Kümmel sehr ähnlich. Beide gehören der gleichen Pflanzengattung an, sind aber ansonsten komplett unterschiedliche Gewürze. Der Samen des Kreuzkümmels ist etwas größer und heller. Der Name leitet sich von der kreuzförmigen Blattstellung der Pflanze und dem ähnlichen Aussehen zu Kümmel ab.

Geschmack

Kreuzkümmel besitzt ein intensives Aroma, kräftiger als das des Kümmels und spricht Gaumen als auch Nase gleichermassen an. Wer ihn einmal probiert hat seinen sehr eigenen Geschmack nicht mehr. Das süsslich bittere, leicht scharfe, warm erdige Aroma gepaart mit einer holzigen Note und einer zitronigen, minzigen Frische, die an Kampfer erinnert passt hervorragend zu den typischen Gerichten der indischen, orientalische und asiatischen Küche. Verantwortlich für das Aroma ist das ätherische Öl Cuminaldehyde. Da der Geschmack von Kreuzkümmel sehr intensiv ist sollten Sie mit diesem vorsichtig würzen.

Tipp:

Damit Kreuzkümmel sein volles Aroma entfaltet empfehlen wir, diesen vorher kurz anzurösten. Hierzu werden die ganzen Samen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur erhitzt, bis sich ein starker Duft breit macht. Anschliessend einfach die noch warmen Samen in einem Mörser mahlen. Finden Sie hier eine Anleitung, wie Sie Gewürze richtig rösten.

Verwendung

Kreuzkümmel oder Cumin ist ein typisches Gewürz der exotischen Küche. In Indien gehört es zu einen der wichtigsten Gewürze. Aber auch im Mittleren Osten, in der mexikanischen, nordafrikanischen, südamerikanischen und asiatischen, indonesischen Küche setzt man auf das intensive Aroma. In Europa sind es Spanien und Portugal, wo Cumin gerne zum Würzen verwendet wird. Dabei passt er vor allem zu deftigen Gerichten. Daneben gibt es viele vegetarische oder vegane Gerichte, die mit Kreuzkümmel gewürzt werden.

Sie können Kreuzkümmel im Ganzen oder gemahlen verwenden. Auf alle Fälle sollten Sie ihn vorher in einer Pfanne kurz anrösten, damit er sein volles Aroma entfaltet. Da das Aroma sehr intensiv ist, sollte Sie zunächst sparsam würzen.

Folgende Gerichte werden gerne mit Kreuzkümmel gewürzt:

Gewürzmischungen

Kreuzkümmel bzw. Cumin ist ein Gewürz dass in vielen indischen und orientalischen Gewürzmischungen verwendet wird. So findet man in fast allen Curry Rezepten, in der klassischen Garan Masala als auch in der Cajun Gewürzmischung. Sie können aber auch schnell und einfach eine eigene leckere Gewürzmischung herstellen, in dem Sie Kreuzkümmel, Kardamom, Zimt Pfeffer und Gewürznelken anrösten und zu einem feinen Pulver zermahlen.

Kombination

Kreuzkümmel besitzt ein intensives Aroma, das vor allem in Kombination mit anderen exotischen Gewürzen gut zur Geltung kommt. Vor allem mit Koriander ergibt sich so ein sehr interessantes Aroma. Daneben passt Cumin zu Salz, Pfeffer, Curry und Zwiebeln. Auch interessant ist die Kombination mit Rosinen. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Unterschied zwischen Kreuzkümmel und Kümmel

Unterschied Kümmel Kreuzkümmel

Kümmel und Kreuzkümmel gehören zwar derselben Pflanzengattung an, sehen sich ähnlich, sind sich jedoch überhaupt nicht geschmacklich vergleichbar. Kümmel ist milder, Kreuzkümmel intensiver schärfer. Finden Sie hier eine Übersicht zum Unterschied von Kümmel und Kreuzkümmel.

Ersatz für Kreuzkümmel

Haben Sie einmal keinen Kreuzkümmel im Haus, so können Sie diesen mit anderen Gewürzen oder Gewürzmischungen ersetzen, ohne den Charakter zu stark zu verändern.

Finden Sie hier eine genaue Beschreibung wie Sie Kreuzkümmel ersetzen können.

Pflanze

Cumin ist eine einjährige Staude, die ca. 30 cm groß wird und lange schmale Blätter besitzt und nur in warmen Regionen wächst. Sie gehört zu den Doldenblüter und bekommt weisse bis lila Blüten aus denen sich längliche gelbbraune Samen bilden, die geerntet und verarbeitet werden und unter dem Namen Cumin oder Kreuzkümmel auf dem Markt kommen.

Herkunft

Kreuzkümmel gehört zu einen die ältesten Gewürze. Wie bei vielen Gewürzen ist das Ursprungsland Mesopotamien. Bereits 3000 bis 4000 vor Chr. wurde Kreuzkümmel angebaut und zum Würzen verwendet. Von hier aus kam Cumin nach Ägypten. Diese setzten ihn aber nicht nur in der Küche ein, sondern verwendeten ihn auch bei der Mumifizierung von Pharaonen. Auch die Römer schätzten Kreuzkümmel. Für Sie war es sowohl Gewürz als auch Heilmittel. In Europa wurde Cumin lange Zeit lediglich zu Heilzwecken verwendet. Erst spät lernte man auch dort den Geschmack zu schätzen. Da Kreuzkümmel nur in warmen Regionen wächst, sind heute die großen Anbaugebiete Indien, Sri Lanka, der Nahe Osten mit Iran, Südrussland, China, Pakistan, Lateinamerika, Chile, USA, Nordafrika und der südliche Mittelmeerraum. In Indien bedeutet Jerra Kreuzkümmel oder Cumin und ist das bedeutendste Gewürz dort.

Gesundheit

Kreuzkümmel besitzt eine ähnliche gesundheitliche Wirkung wie Kümmel. Dies wussten bereits die Römer zu schätzen und verwendeten Cumin auch als Heilpflanze. Auch bei uns wurde Kreuzkümmel bis ins späte Mittelalter nicht als Gewürz sondern als Heilmittel eingesetzt. Kreuzkümmel regt die Speichel- und Verdaungssäfte an, was wiederum Blähungen, Krämpfen und Verstopfungen vorbeugt. In der ayurvedischen Medizin ist man der Auffassung, dass er Blut reinigt, sowie die Leber- als auch Nierenfunktion unterstützt. Daneben gilt er auch als appetitanregend.

Kaufen

Kreuzkümmel erhalten Sie im Supermarkt häufig nur als gemahlenes Pulver. Wollen Sie ganze Samen erwerben, können Sie das meist nur in türkischen oder arabischen Lebensmittelgeschäften oder online. Da das Aroma schnell verfliegt, empfehlen wir Ihnen, ganze Samen zu kaufen. Diese frisch angeröstet und gemahlen geben das größte Aroma.

Lagerung

Da Kreuzkümmel empfindlich ist und sich das Aroma schnell verflüchtigt, sollten Sie diesen als ganzen Samen in geringen Mengen kaufen und lagern. Kühl, luftdicht und Dunkel in einer Gewürz- oder Aromadose, hält er sich über ein Jahr.

Weiterer Namen

Kreuzkümmel besitzt viele weitere Namen. Neben Cumin, wie er auch häufig im Gewürzregal genannt wird, gibt es die Namen Kumin, römischer Kümmel, weisser Kümmel, Mutterkümmel oder welscher Kümmel. In Indien nennt man in Jerra.

Gewürze & Kräuter Online

Bärlauch
Bärlauch - Grundlage für eine Vielzahl aufregender Frühlingsgerichte wie:
Salbei
Saltimbocca, Pasta oder Butter - Salbei passt hervorragend zu mediterranen Speisen. Der leicht bittere Geschmack passt gut zu fettigen Speisen und fördert die Verdauung.
Tipps zum Einkauf
Gewürze richtig einkaufen - 12 Tipps worauf Sie das nächste mal bei Kauf von Gewürzen achten sollten.
Pfeffer - Unterschiede
Pfeffer - ob weißer, grüner, weißer oder roter Pfeffer. Diese Tabelle gibt ihnen einen schnellen Überblick der Unterschiede der verschiedenen Pfeffersorten.